Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
15. August 2010 7 15 /08 /August /2010 16:25
"Weltbestleistung beim 21. Leipziger 100-km-Lauf

Für einen Paukenschlag sorgte Renate Hofmann aus Wunstorf bei der 21. Auflage des 21. Leipziger 100-km-Laufes am Samstag. Die 71-jährige Athletin unterbot mit 11:52:43 h die aus dem Jahr 1993 stammende Bestmarke in der Altersklasse W70 um fast eine Stunde. Die alte Bestleistung von 12:50:49 h wurde seit 1993 von der US-Amerikanerin Helene Kleine gehalten und durch Renate Hofmann bei deren erstem Lauf über die 100-km-Strecke geradezu pulverisiert.

 

„Diese Leistung war das Sahnehäubchen für unsere Veranstaltung“, freute sich André Dreilich, der Gesamtleiter des Leipziger 100-km-Laufes. „Dabei war Renate Hofmann im Vorfeld sehr skeptisch, ob es ihr bei ihrem ersten 100er überhaupt gelingen würde, innerhalb des 13-Stunden-Limits ins Ziel zu kommen – umso größer war die Begeisterung bei Läuferin und Zuschauern.“

Reichlich dreieinhalb Stunden hatte die Begeisterung am Ziel des Leipziger 100-km-Laufes Hirofumi Oka gegolten. Der Japaner kam nach einem taktisch klug gelaufenen Rennen in 7:19:19 h und damit mehr als 20 Minuten schneller als im Vorjahr ins Ziel. Nach dem zweiten Sieg in Leipzig sagte er seinen Start für 2011 zu. Schnellste Frau über die Distanz von 100 Kilometern wurde Antje Krause vom Ultra Sport Club Marburg in 8:17:54 h.

Weniger spektakulär ging es bei dem parallel zum 100er ausgetragenen 50-km-Lauf zu. Ronald Speer (LG exa Leipzig) errang in 3:36.55h den Gesamtsieg, als schnellste Frau wurde Manuela Röder (ebenfalls LG exa Leipzig) mit einer Zeit von 3:54:17 h geehrt.

Mit 137 Startern auf der 100-km-Strecke (103 im Ziel) und 91 über 50 km (86 im Ziel) hat der dienstälteste, ohne Unterbrechung ausgetragene deutsche 100-km-Lauf erneut seinen Anspruch als wichtiger Termin für die Ultralauf-Szene unterstrichen. „Der Ausrichterverein LC Auensee Leipzig hat den Athleten wieder einmal perfekte Bedingungen geboten; und da auch das Wetter mitgespielt hat, sind auch zahlreiche persönliche Rekorde aufgestellt worden“, freute sich Gesamtleiter André Dreilich. "

 

 

Besser kann man das nicht machen und ich zitierte:www.leipziger-fernsehen.de. Da steht nicht, dass man das nicht kopieren darf....;-)

 

Ja die Rechnung ging nicht für den Veranstalter auf.

Die Spitzenreiterin im Schnellkurzlaufen (Strecken bis 42 Km) des LT Nauen-Falkensee, Laufsöckchen Bianka aus Nauen und ich, waren die krassesten Aussenseiter auf der 100 km:2 Challenge Strecke. Nicht das wir nicht die 100 Km laufen wollten, gefehlt. Wir wollten uns die Strecke teilen und das war neu- auch für unsere sportlichen Gegner !

 

Für Bianka, die den 100 Km : 2 Challenge mit zitternden Beinen begann, war das der 1. Schritt in die Welt der Ultraläufer !

Jetzt, wo sie dazugehört, zu denen, die die 50 + laufen können, hat sie der Konkurrenz ein Zeichen gesetzt.K800_CIMG1303.JPG

Sie hat für die 51 Km (einen Kilometer umsonst gelaufen, weil verkehrt um den Auensee herum...kann auch schon mal passieren - Girns² ) 5:03 Stunden benötigt, also eigentlich weniger als 5 Stunden. Nach meinem GPS, haben wir  effektiv 4:59 Stunden laufend benötigt ! So schnell war ich manchmal durch Potsdam mit dem Auto noch nicht einmal !

Und auch ich mußte wegen ihr richtig ran. Man kann sich ja als fast 30 facher Ultra,sorry hier wird ja alles geteilt, also 30:2,  nicht blamieren ! Oder ist sie extra falsch gelaufen, damit ich wieder aufschließen kann ?

Das war eine ganz schöne Aufholschlacht, trotz Muskelverspannung (meine Gegner, die ihr als Fußgänger sowieso nie Tabletten nehmt, hört: Ich habe mich mit 1x 12,5 mg Voltaren nach 30 Km gedopt und bin dann die letzte Runde am schnellsten gelaufen) Doping ist doch prima, wenn man gleichzeitig einlaufen kann ! 

 

Ja wir hatten das Feld von hinten aufgerollt. Im wahrsten Sinne des Wortes !

Schon der Anblick unseres Verpflegungszeltes um 05:30 Uhr war außerirdisch.

K800_CIMG1193.JPG

Das Ding macht alles von selbst !

K800_CIMG1194.JPG

Aus Sicherheitsgründen, versiegelten wir unser Zelt vor

den Blicken der Gegner !

K800_CIMG1198.JPG

Wo sind keine Streaker ? Jedenfalls hier waren welche !

K800_CIMG1201.JPG

Um sicher zu stellen, das Bianka auch wirklich richtig ins Ziel kommt, habe

ich die Begleiter erst einmal vorgestellt ! Leider waren die Radler nicht so richtig

auf Bianka eingestellt.

K800_CIMG1202.JPG

Die Gegner werden gesucht.

K800_CIMG1207.JPG

Es geht los..........

K800_CIMG1204.JPG

Das letzte Bild, dann mußte ich auch laufen, schnell ob ich wollte oder nicht und diesmal richtig.

K800_CIMG1208.JPG

So sieht eine Siegerin aus und unterdrückt das Augenpippi-warum?

Machen doch auch Männer !

K800_CIMG1209.JPG

Doppelpack für den LT Nauen-Falkensee -;-)

K800_CIMG1226.JPG

Wie bringen wir das nur unseren Gegnern bei?

K800_CIMG1225.JPG

1.Versuch mit Gegenwehr !

K800_CIMG1228.JPG

Das Ding ist unbezwingbar...

K800_CIMG1234.JPG

...doch dann der letzte Versuch... alle Griffe am richtigen Ort !

K800_CIMG1240.JPG

Das ist doch alles langweilig... 50 oder 100 oder 1000 Km...

K800_CIMG1242.JPG

Und dann auch das noch ! Wir, die gekämpft hatten und geehrt werden sollten, gerade da kam

der Sieger vom 100 Km Lauf ins Ziel. Der hätte aber auch noch ein wenig warten können !

K800_CIMG1269.JPG

Wenns schon keine Sachpreise gibt, dann nehmt mich, mag der Veranstalter gemeint haben.

K800_CIMG1274.JPG

Ja, man hat auch Fans- in diesem Fall die Polinnen !

K800_CIMG1290.JPG

Hätte Bianka nicht auf mich aufgepasst, hätte sie sich nicht "verlaufen",

wäre sie ganz oben auf dem Podest !

K800_CIMG1303-Kopie-1.JPG

Na ja, meine Gegner laufen wahrscheinlich dort, wo man sich nicht verläuft?!

K800_CIMG1285.JPG

Ich bin so lang, so schnell, noch nie gelaufen. Niemals wieder so etwas ... !

Danke Laufsöckchen ! Aber denk dran, Du bist jetzt eine Ultraläuferin !

 

Aber das ist schon wieder eine andere Geschichte.

Ich bezwinge erst einmal mein Verpflegungszelt .

K800 CIMG1234

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare