Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
28. September 2012 5 28 /09 /September /2012 15:06

Bereits Tage vor dem Event, werden alle Marathonis und Interessierte mit einer tollen Messe überrascht.

Tempelhof,der ehemalige Flughafen, das beeindruckenste Gebäude von Berlin.

Die Messehallen am Funkturm oder so wie es aushilfsweise Tegel-die Borsinghallen mal waren, könnten das alles nicht mehr unterbringen.

Macie, inzwischen auf Marathon eingestimmt, wills im Jahr 2013 wissen... .

Eine sicher weit in die Zukunft reichende Entscheidung, die das Leben beeinflusst.

Ich geb zu, war 9 Jahre lang Raucher...igitt, zum Schluss waren es mehr als eine Schachtel am Tag.

Es ist keine Sucht, es ... denn sonst hätt ich wieder anfangen müssen.

Ich habe mit dem 30. Geburtstag angefangen und am 9. Mai 1992 11.30Uhr aufgehört.

Ach ja... nicht liebe Elke ! Wir haben etwas gemeinsam !


 

Steffen hilft bei der Ausgabe der Startnummern.

Unser Mann, wenns darum geht, anderen zu helfen.

Unser Couch für jeden schweren Fall !

2012-09-27-15.57.40.jpg

Jannett deckt sich schon mit Laufsachen für ihren 1. Marathon ein.

2012-09-27-15.29.04.jpg

  Was man alles so "braucht"... .Viel davon gehört und nun will ich es auch wissen.

Wie läuft es sich mit Kompressionsstrümpfen,

wie ist die Regeneration?

Schneller als ein paar Tage, um allgemeine Beschwerden zu überwinden, hab ich nach einem Marathon nie benötigt.

Tipp:

Seit 1992 im Herbst, meinem Laufbeginn, habe ich angefangen, damals in der Judoschule in Staaken und Falkensee,

(meine Kinder mußten zum Judotraining-ob sie wollten oder nicht)

die Zeit in der sie trainierten,

mit den Gewichten rumzuspielen.

Zeitweise waren dann in der Judoschule, initiiert von Roland Redlich, zig Leute am Abend beim Krafttraining.

So fing alles an... jetzt mach ich alles im Schnelldurchlauf zu Hause.

Abfallprodukt: 3 Medaillien im Bankdrücken in Barcelona, Quebeck, Adelaide... .

Krafttraining muss, wenn man lange laufen will, sein.

Wie viele Marathonläufer, die ich kenne, haben wegen irgendwelchen Problemen (Knie,Wirbelsäule...) aufgegeben.

 

Sonst wäre das alles -siehe Tabelle zum Schluß- nicht möglich gewesen.

Weit über 1000... ich habs doch genau, an 

1.558 Tagen

hab ich seit dieser Zeit Krafttraining durchgezogen.

 

2012-09-27-15.47.31.jpg

Zu meiner Wettkampfvorbereitung gehörte in diesem Jahr wieder einmal ein zünftiges

"Nix mit Pasta"

Essen.

Im nächsten Jahr, liebe Elkemaus, bin ich aber mit bei Dir dabei ! Da nehm ich Pasta satt bei Dir !

2012 17:00 Uhr

vorher:

2012-09-28-15.44.48.jpg 

15 Minuten später...

2012-09-28-15.53.26.jpg

Bin eben ein Wolf !

Havelwolf !

Ich freu mich jetzt schon auf den Marathon in Wernigerode in 14 Tagen... und das Essen im "Pup".

Von den 18 Jahren, die ich dort am Abend gefuttert habe, war ich 15 Mal in der gleichen "Kneipe".

Riesenkartoffel mit Quark und leckeres Dunkles !

Die Stammbedienung kennt mich schon, war ja zweimal im Jahr dort.

Das Personal hat im vergangenen Jahr leider gewechselt... .

-----------------------------------------------

Im nächsten Jahr, werden wir wohl einen Sonderzug benötigen.

K800_2012-09-30-07.06.49-Kopie-1.JPGK800_DSC00509.JPGK800_DSC00512.JPGK800_DSC00518.JPG

  Steffen begleitete mit Jeannette Lauftreffis im hinteren Bereich des Feldes,

wo ich ja eigentlich auch hingehörte.

Angela hatte an diesem Tag arbeitsfrei, sonst wäre sie wohl mit auf dem Bild...

K800_DSC00519.JPG

Am Start.

K800_2012-09-30-08.58.08.JPG

 

K800_2012-09-30-08.35.01.JPG

 

K800_DSC00523.JPG

 

K800_DSC00522.JPG

 

 

 

K800_DSC00531.JPG

Sollte man doch mal Lauftraining in Afrika machen... ? 

K800_DSC00532.JPG

  Eine optische Täuschung, ich bin hier schon weit hinten und such mein Tempo.

Das Laufen mit den Pressstrümpfen ist ungewohnt, scheint aber nicht nachteilig zu sein.

 

Zwischenbemerkung-Anfang

 

3. Oktober 2012 07:15 Uhr

Heute ist Nationalfeiertag !

Heute startet der 1. Wüstenjurtenlauf !

Erdacht, organisiert von dem Laufsöckchen und mir.

Mal sehn wer so kommt... !

 

Ja es war ungewohnt, weil ich immer das Gefühl hatte, etwas ist da.

Aber es hat nicht gestört. Ok, mal abgesehn von der Zeit, ich hatte danach nichts,

nicht mal an meiner Problemzone, der rechten Archillessehne.

Es scheint also etwas dran zu sein, dass die Regeneration schneller verläuft.

Ich werde es ja beim Brockenmarathon merken.

Sollte man vielleicht mal einen Ganzkörper...

 

Zwischenbemerkung-Ende

K800_DSC00534.JPG

 

K800_DSC00535.JPG

 

K800_DSC00536.JPG

 

K800_DSC00537.JPG

 

K800_DSC00538.JPG

5 km in 5:27/min 

K800_DSC00539.JPG

 

K800_DSC00540.JPG

 

K800_DSC00542.JPG

 

K800_DSC00543.JPG

 

K800_DSC00547.JPG

 

K800_DSC00544.JPG

 

K800_DSC00548.JPG

Radbegleitung ist beim Berlinmarathon verboten.

Man stell sich 40.000 Radler vor... . 

Man gut, niemand weiß dies ... .

K800_DSC00549.JPG

 

K800_DSC00550.JPG

 

K800_DSC00552.JPG

 

 

Statistisches: 

10 Km Min Km 5:44

15 Km Min Km 5:45

20 Km  Min Km 5:55

21 Km Min Km 6:38

25 Km Min Km 6:19

30 Km Min Km 6:30

35 Km Min Km 7:18

40 Km Min Km 7:04

Finish  Min Km 7:06

 

Magenkrämpfe...

(Bianka hatte mir ihr Wundersaft gegeben, sonst beim Bergtraining optimal,

verleiht ja auch Flügel, aber beim Marathon für mich ... ) ...

veranlassten mich, 2 mal ein Toilettenhäuschen aufzusuchen.

Jeweils 4 und einmal 7 Minuten kostete das an Zeit.

 

K800_DSC00556.JPGK800_DSC00558.JPG

K800_DSC00560.JPGK800_DSC00561.JPG

K800_DSC00562.JPGK800_DSC00564.JPG

 

K800_DSC00565.JPG

Der Lauf, mein 18. offizieller in Berlin und 132 . Marathon insgesamt, waren vorüber.

 

Erst am Abend stellte sich ein wenig, mit dem Nachlassen der Krämpfe, ein Gefühl ein,

wieder etwas geschafft zu haben.

 

 

Alles war wieder perfekt organisiert.

Alles?

 

Was der Veranstalter aber wieder nicht im Griff hatte, war im Ziel, anstelle der Verengung,

eine Verbreiterung der Auslaufstrecke  einzubauen.

Das kostete vielen Läufern wegen Wassermangels richtig Probleme mit dem Kreislauf.

20 Minuten fast auf der Stelle treten, das geht nicht.

 

Erst ein paar Schluck "Erdinger Alkoholfrei" machte die Welt wieder froh.

 

Lauftechnisch war alles ok.

 

Ich möchte mich bei Bianka ganz herzlich für die manchmal gefährliche Radbetreuung bedanken.

Bis auf 10 Km waren wir immer auf Tuchfühlung.

Hoffentlich läuft oder fliegt sie mir beim Brockenmarathon nicht weg,

denn sie hat einen Geheimbund mit der Brockenhexe geschlossen.

K800_DSC00566.JPG

Für den 40. Marathon heißt es sich schnell anzumelden !

 

Statistisches, wen`s interessiert:

In 19 Jahren war ich vor diesem  Marathon und danach kerngesund !

Danach, weil ich jeweils 14 Tage später immer über den Brocken gelaufen bin .

Der Brockenmarathon-mein Jahreshöhepunkt .

Mein Spruch, nachdem ich mich schon so oft dort gequält habe:

 

Wir (der Brocken / ich) lieben uns nicht

wir hassen uns nicht

wir respektieren uns

 

Deutschlands schwerster Marathon nördlich der Alpen, so der Veranstalter, steht bevor.

Der Marathon danach, ist immer der Marathon davor.

Da hab ich schon so viele Läufer rübergeschleppt-die meisten (eigentlich fast alle), haben den nicht wieder gemacht.

Bianka wird aber diesmal mit dem Berg abrechnen und so auch ich hoffentlich,

 

HG10LA25520.jpg

  Eine Brocken- und eine Laufhexe.

hexen.JPG

 

gesund wieder in Wernigerode ankommen.

Sollte ich da mal nicht mehr rüberkommen, dann ... .

 

 

Berlinmarathonstatistik:

1994: 3:54/ 41 Jahre                         1. Marathon und zugleich 2 Marathon i. Jahr

1995: 3:41/ 42                                    3  Marathon im Jahr

1996: 3:24/ 43                                    2  ...

1997: 3:37/ 44                                    3  ...

1998: 3:49/ 45                                    3

1999: 3:30/ 46                                    3

2000: 3:31/ 47                                    4

2001: 3:33/ 48                                    5

2002: 3:47/ 49                                    7

2003: 3:23 / 50          6           als UHU

2004: 3:57/ 51                                    8

2005: 3:43/ 52                                    8

2006: 3:54/ 53                                  10

2007: 3:47/ 54                                    9

2008: 4:24/ 55                                  15

2009: 4:37/ 56                                  15

2010: 5:25/ 57                                  10

2011: 4:06/ 58                                  13

2012: 4:25/ 59                                    5 + 2   Januar (1) Februar(1) und März (1) und Harzquerung (1)  "fehlen"...

 


Mir ist schon klar, dass ich wohl nie mehr eine Zeit unter 4 Stunden erreichen kann.

Da nützt kein Bergtraining oder 20 Stunden Training in der Woche, kein Intervalltraining, kein Stadionrundenlauf, kein Aufwärmen, keine Rückengymnastik, keine Pulsuhr, keine ergometrisch angepasstes Schuhwerk, kein Trainingsplan, kein Ausruhn, keine Tipps...

nichts, nur immer durchhalten und sich wohl fühlen !

 

Im nächsten Jahr werd ich meinen 20. Marathon in Berlin starten.

 

Und den werd ich nicht schnell laufen.

Denn dann bin ich 60 !


Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare