Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
8. Oktober 2012 1 08 /10 /Oktober /2012 18:48

 

Um Hexe zu werden, muss man nicht nur Bergtraining machen, man muss auch Ausdauer haben-über 4 und mehr Stunden dem Körper alles abverlangen können.

  Bericht 2010

CIMG0495

Darum war seit 3 Monaten geplant:

Müritzumrundung mit dem Rad!

70-120 Km.

Das Wetter mußte auch stimmen.

Röbel, da ging es los. Eine Woche vor dem Brockenmarathon... .

1 (7)

Marienfelde, ein Platz zum träumen... .

1 (13)

Toll, wer so was hat, braucht keinen Urlaub an anderen Ecken dieser Welt !

1 (18)

 

1 (17)

Wege übers Land.

1 (22)

Entdeckt: Himalllllllaja Kristallhöhle... wir wollen doch nur über den Harzgipfel...!

1 (27)

 

1 (26)1 (28)

 

1 (30)1 (31)

Schlosshotel Klink

1 (33)1 (35)

"Mittagessen":

15 Minuten Pause-wir hatten zwar viel getrödelt-also hatten mal angehalten, um uns die Gegend anzusehn, lagen aber trotzdem noch gut in der Zeit.

Milchkaffee mit Amaretto mit Mohnkuchen ... .

1 (40)1 (43)

 

 

K800_DSC00718.JPG

 

K800_DSC00722.JPG

Ab hier, dem Start- und Zieleinlauf in Waren, ging es flott weiter.

K800_DSC00723.JPG

Ein kurzer Zwischenstopp.

K800_DSC00725-Kopie-1.JPG

Hier war es total ruhig.

K800_DSC00726.JPG

  August 2012:

Von hier aus startete Peter und ich beim Staffellauf.

K800_DSC00727.JPG

 

K800_DSC00728.JPG

Beinahe, ca. 30 Km vor dem Ziel, wäre die Tour für mich zu Ende gewesen.

Eine neue Pedale versagte.

Zum Glück fand sich jemand mit richtigem Werkzeug.

Die Kugellager hatten sich festgefressen und "verbrannten".

Die Hitze war sogar durch mein Schuh zu spüren.

Danach gings es vorsichtig mit Gegenwind bis nach Röbel.

K800_DSC00729.JPG

 

K800_DSC00734.JPG

Nach rund 4 Stunden strammen Radeln, hatten wir über 80 Km zurückgelegt.

Wenn man bedenkt, dass da Wald und Feldwegen zu befahren waren, ein ausgezeichnetes Erleb-und Ergebnis.

 

Meine Vorbereitung auf meinen 19. Brockenmarathon ist damit beendet.

Laufsöckchen wird wohl noch mal Laufen.

Da solls am kommenden Samstag um 11:00 -11:10 Uhr drüber gehn.


Nach 4:30 Stunden....?

3:43 Stunden,gelaufen  im Jahr 1994, sind wohl nicht mehr zu schaffen.

Doch, wenn man hext...!

Brockenhexe

Die Zeit ist eigentlich egal!

K800 CIMG0493

Das passierte vor zwei Jahren... die Stelle hab ich mir gemerkt !

K800 CIMG0580

 

Der Härteste im Norden !

Schon die Anreise wurde beinahe zur Irrfahrt !

Regen, keine Sonne, Dörfer, die hatte ich noch nie gesehn.

Ich hatte zwar GPS dabei, aber warum anmachen;-) Es gibt doch Landkarten!

Die Huyburg haben wir dann doch im Regen gefunden und einen Kaffee getrunken.

Unsere für 5 Personen angedachte Wohnung haben wir schon bei der ersten Anfahrt gefunden.

K800_brock--11-.JPGK800_brock--52-.JPG


K800_brock--50-.JPG

Sie liegt im Startbereich der Harzquerung und das Beste,

der langjährige Sprecher des Brockenlaufs ist der Vermieter !

Der Freitag endete mit

Startnummern abholen und auch wieder zurückgeben;-(

einem Abendessen und den nächsten Tag vorbereiten... .

K800_brock--5-.JPGK800_brock--7-.JPG

Der Tag versprach schön zu werden.

K800_brock--15-.JPGK800_brock--16-.JPG

Am ersten Verpflegungspunkt wurde Bianka von unserem Hausherrn in Empfang genommen.

K800_brock--21-.JPGK800_brock--22-.JPG

 

K800_brock--23-.JPG

Bis hierhin, dann war an einen normalen Lauf für mich nicht mehr zu denken.

K800_brock--27-.JPG

 

K800_brock--32-.JPG

 

K800_brock--30-.JPG

 

K800_brock--34-.JPG

 

 

K800_brock--35-.JPG


K800_brock--36-.JPG

Das Ziel aller Anstrengungen war erreicht !

K800_brock--37-.JPG

Von hier ab geht es ja nur noch bergab.

Ich erspare mir an dieser Stelle jedoch einen Kommentar.

Ich hatte zahlreiche Boxenstopps.

Dann entschloss ich mich, bei km 34, den Lauf wegen Dehydrierungsgefahr zu beenden.


 

Bianka sollte wenigstens im Zeitlimit einlaufen können.


Am letzten Verpflegungpunkt, der Mönchsbuche bei Km 36, trennte ich Bianka von mir.

Ich ließ mich einsammeln.

Diese Entscheidung viel mir so was von schwer, aber mußte sein.

Das erste Mal so kurz vor dem Ziel zu sagen:

Lauf bitte weiter, ich bleib hier !

Hätte ich dies nicht gesagt, wär sie noch eine Stunde an mit kleben geblieben,

aber dies wollte ich nun wirklich nicht.


Das Laufsöckchen erzählte mir dann von ihrem grandiosen Endspurt... .

Bilder von einer lächelnden Läuferin kommen später... jetzt sind sie da:

 

                                              Unter www Foto Müller Team Startnummer 4275 findet man diese

 und sie zeigen eine laufende  Bianka, so wie man sie nach 10.000.000.000 Km kennt, die strahlt und sich freut, die "nur" 4. geworden ist und hätte den 2. Platz belegen können, wenn ... .

Oh manno, ich habs geschmissen!

Eigentlich sollte sie, dass war mein Plan, ganz nach oben aufs Treppchen,

der Lohn für all das am Berg... .

Zurück in der Unterkunft war Ausruhn angesagt... .

Erdinger Alkoholfrei... das Beste, wie man einer Dehydrierung entgegen wirken kann.

  Wenige Minuten(120?) später...

 

Hier gabs Weihnachtssachen in Schokolade.

K800_brock--43-.JPG

Und hier Baumkuchen.

K800_brock--46-.JPG

Im Kartoffelpup war man froh, über die bestellten, aber jetzt zurückgegeben Plätze.

Das Essen war Spitze!

K800_brock--48-.JPG

Hier kann man auch prima zu Abend essen.

K800_brock--49-.JPG

Nach herzlicher Verabschiedung von unseren Gastgebern, war noch ein wenig Kultur angesagt.

Zurück ging es über die Rosstrappe.

K800_brock--61-.JPG


K800_brock--68-.JPG

Hier war ich schon mal ... mit 14 Jahren.

Genau an dieser Stelle!

K800_brock--71-.JPG

Juchu-gefunden!

Ich denke, der Stein sieht aber alt aus... .

DSC00818

 

K800_brock--72-.JPG

Höre alter Vater Brocken!

K800_brock--64-.JPG

 

K800_brock--75-.JPG

Wir kommen wieder !

Das 19. Mal bin ich nun drüber und auch das 20. Mal werd ich es schaffen.

Das war Biankas 2. Brockenmarathon !

Welche Zeit wäre sie wohl gelaufen, hätte sie den Havelwolf nicht mitziehn müssen... ?

Danke !

Laufsöckchen !







Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare